Workshop Keith Johnstone

IMPROVISATION
KEITH JOHNSTONE (Calgary, Kanada)
20. – 23. September 2010 in Berlin

Keith Johnstone unterrichtet Improvisation als Unterhaltungsform vor Publikum. Er hat einige erfolgreiche Methoden entwickelt, darunter „Theatersport“, „Gorilla Theater“ und „Micetro“.
„Ich meine, ein Improvisator sollte mehr als ein Komödiant sein. Er sollte alle Träume und Alpträume verkörpern können, die in den Köpfen der Zuschauer eingeschlossen sind.“
Der englische Dramatiker und Regisseur Keith Johnstone arbeitete von 1956 – 1966 am Royal Court Theatre, London. Dort entstand unter seiner Leitung die berühmte Autorenwerkstatt des RCT, der u.a. John Arden, Wole Soyinka, Arnold Wesker, Edward Bond angehörten. 1971 zog er nach Kanada, um an der Universität von Calgary zu unterrichten. Dort gründete er das „Loose Moose Theatre“, dessen künstlerischer Leiter er ist. Er ist Autor von „Improvisation und Theater“ und „Theaterspiele – Handbuch Improvisation“ (Alexander Verlag Berlin).
„Johnstone bestätigt den Konflikt als das zentrale Faktum sowohl des Daseins als auch des Spiels, ein Naturgesetz, unentbehrlich für private und öffentliche Dramen. Seine Fragen verknüpfen aufs neue Existenz und Schauspiel.“ (George Tabori)

4 Tage, täglich 10 – 16 Uhr
Gebühr: 480 EUR für aktive Teilnehmer / Gebühr: 240 EUR für Hörer
Für Schauspieler, Regisseure, Theaterpädagogen und alle an Theater-Spielen Interessierten.
Das Anmeldeformular zum Download:
http://www.interkunst.de/formulare/anmeldung.pdf

One thought on “Workshop Keith Johnstone”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *